flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

06.09.2019

Einladungen zu Aktionen zu europäischen Milchstreiks im September

Große Aktionen der MilcherzeugerInnen zu 10 und 11 Jahren Milchstreik geplant.

© EMB

Der Hahn ist zu. Ab sofort. Wir liefern keine Milch mehr an unsere Molkereien und sprühen sie stattdessen auf die Felder!

Im Frühjahr 2008 und Herbst 2009 entschlossen sich europaweit Tausende Milchbäuerinnen und Milchbauern, die Lieferung ihrer Milch einzustellen. Die extrem tiefen Milchpreise und die Ignoranz der Industrie und Politik, den essentiellen Richtungswechsel im Milchsektor zu vollziehen, hatten zu lange an den Nerven und der Existenz der LandwirtInnen gezerrt. Nun griffen sie zum äußersten Mittel: Streik!

Zur Würdigung des Mutes dieser MilcherzeugerInnen, die mit ihrer Entschlossenheit in Europa eine ganze Milchbewegung angestoßen haben, finden diesen September in verschiedenen Ländern Aktionen und Events statt.  

 

Frankreich, 14. und 15. September

„2009-2029: der Kampf der Milcherzeuger“. Der Blick 10 Jahre zurück und nach vorn: Im September 2009 trafen Hunderte MilcherzeugerInnen mit 300 Traktoren am Mont-Saint-Michel zusammen und schütteten 3,5 Millionen Liter weg. Was hat sich seitdem verändert? Wird es 2029 möglich sein, ein faires Einkommen über den Milchpreis zu erwirtschaften? Erfahren Sie mehr darüber während des Cara-Meuh Festivals in Les Viviers, 11, Route de Saint-Léonard, 50300 Vains, Normandie in Frankreich.

Runder Tisch “2009-2029: der Kampf der Milcherzeuger“

Wann: Am Samstag 14. September um 11:30 Uhr

Wo: Stand 21 “10 Jahre Milchstreik“

Konferenz “Die Milchkrise verstehen“

Wann: Am Samstag 14. September um 16:00 Uhr

Wo: Stand 7 “Le Poulailler“

Konferenz “Was essen wir morgen?“ (CETA, Mercosur)

Wann: Am Sonntag 15. September um 11:00 Uhr

Wo: Stand 7 “Le Poulailler“

Kontaktpersonen sind: 

Sylvain Louis, Präsident der APLI Nationale : +33 6 44 34 52 43
Florentine Leloup (für Gesprächsanfragen): +33 6 66 96 11 24

 

Belgien, 10. und 16. September

Mehr als 3 Millionen Liter Milch wurden im September 2009 auf die Felder in Ciney ausgelassen. Auch im Jahr 2019 machen sich wieder tausend Traktoren aus Belgien, Deutschland, Luxemburg, Niederlande und Frankreich mit ihrer Milch auf den Weg, um gegen die aktuell überlaufende Milchproduktion zu protestieren.

 

Pressekonferenz

Wann: Am Dienstag 10. September um 10:00 Uhr

Wo: Stèle commémorative, N97, 5363 Ciney (50.313160°N, 5.125139°O), Belgien

Kontakt: Erwin Schöpges: +32 497 90 45 47

Kundgebung mit 1000 Traktoren

Wann:
Am Montag 16. September ab 12:00 Uhr

Wo: Stèle commémorative, N97, 5363 Ciney (50.313160°N, 5.125139°O), Belgien

Kontakt: Erwin Schöpges: +32 497 90 45 47

 

Wir laden Sie herzlich zu diesen Aktionen ein.

Es wird die Möglichkeit zu beeindruckenden Bilder sowie Interviews mit Beteiligten der Milchstreiks geben.


Cara-Meuh Festival : Programm und Anreise (FR)

10.09.2019: Pressekonferenz in Ciney (FR)

16.09.2019: Kundgebung mit 1000 Traktoren (FR)


EMB-Presseeinladung für September 2019


Weitere aktuelle Meldungen

13.02.2020
04.02.2020

Newsletter Februar online!

der EMB-Vorstand hat auf seiner Pressekonferenz im Rahmen der Grünen Woche Lösungen für eine klimagerechte sowie sozial und ökonomisch nachhaltige EU-Milchproduktion vorgestellt. Fakt ist, dass immer mehr zusätzliche Leistungen an die Milchbauern und -bäuerinnen herangetragen werden, die wirtschaftlich von den Milchviehaltern...

16.01.2020

Wie kann die EU-Milchproduktion klimagerecht sowie sozial und ökonomisch nachhaltig werden?

(Berlin, 16.01.2020) Dass die Situation für ErzeugerInnen in der Landwirtschaft schon seit Jahren sehr schwierig ist, ist kein Geheimnis. So wird das, was an Kosten in die Produktion von beispielsweise Milch fließt, durch den Preis an die ProduzentInnen kontinuierlich nicht gedeckt. Im Fünfjahresdurchschnitt belief sich für die...

15.01.2020

Die deutschen Milcherzeugungskosten von 43,71 ct/kg standen im Oktober 2019 einem Preis von nur 34,23 ct/kg gegenüber

(Brüssel, den 15. Januar 2020) In der aktuellen Berechnung der deutschen Milcherzeugungskosten wird deutlich, dass jene im Oktober 2019 nur zu 78% gedeckt waren. Laut der vierteljährlich aktualisierten Kostenstudie des Büros für Agrarsoziologie und Landwirtschaft (BAL) betrugen die Produktionskosten im vergangenen Oktober...

08.01.2020

Newsletter Januar online!

Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen! Mit diesem Zitat des römischen Philosophen Cicero starten wir ins neue Jahr. Wir machen weiter. Wir werden uns weiter politisch für einen gesunden Milchmarkt einsetzen. Und wir werden zu Hause unsere Höfe bewirtschaften und auf eine solide wirtschaftliche Basis...

12.12.2019

Wie kann die EU-Milchproduktion klimagerecht sowie sozial und ökonomisch nachhaltig werden?

Einladung zur Pressekonferenz am 16. Januar 2020 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Treffer 1 bis 7 von 618
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>