flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

10.10.2017

Bis auf die Knochen abgemagert - auch höhere Butterpreise beenden Elend in der Milchproduktion nicht

Einladung zu Pressekonferenz und Aktion am 26. Oktober 2017 in Brüssel

Sehr geehrte Vertreter der Medien,

Trotz aktuell höherer Butterpreise bewegen sie sich zu oft auf einem tiefen Niveau und sind daher nicht selten schmerzhaft: die Preise an die Erzeuger für den Liter Milch. Wie aktuelle Kostenstudien aus fünf wichtigen EU-Milcherzeugungsländern zeigen, werden die Kosten der Produktion von den Preisen nicht annähernd gedeckt.

Hintergrund ist das Fehlen eines Kriseninstruments in der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU; das Fehlen eines Programms zur Mengenreduktion, wenn zu Krisenzeiten wieder mehr produziert wird als der Markt absorbieren kann.

Die Milcherzeuger des European Milk Board fordern die EU-Politik am 26.10. 2017 mit einer starken symbolischen  Aktion daher dazu auf, einen Artikel zur freiwilligen Mengenreduzierung in Krisenzeiten in die GAP aufzunehmen.

 

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie in diesem Zusammenhang am 26.10. 2017 herzlich ein:

 

10:45 Pressekonferenz


zur Vorstellung der aktuellen Kostenstudien aus 5 wichtigen Milcherzeugerländern (Frankreich, Deutschland, Niederlande, Belgien, Dänemark)

Anwesend: Frau Dr. Karin Jürgens (BAL) sowie Vertreter des EMB-Vorstands

Ort: Residence Palace, Raum Passage, Rue de la Loi 155, 1040 Brüssel

 

11:45 Symbolische Aktion

Bis auf die Knochen abgemagert - auch höhere Butterpreise beenden Elend in der Milchproduktion nicht“
Anwesend:
Milcherzeuger-Delegationen aus ganz Europa

Ort: vor dem Berlaymont-Gebäude, Rue de la Loi 200, 1040 Brüssel

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen bei den Veranstaltungen. Die Pressekonferenz wird Ihnen Aufschluss zur Kosten- und Preissituation im europäischen Milchsektor geben und die Aktion starke, symbolträchtige Bilder liefern.

 

Kontakt:               

EMB-Vorstandsmitglied Erwin Schöpges (DE, FR): +32 (0) 497 90 45 47
EMB-Geschäftsführung Silvia Däberitz (DE, EN, FR): +32 (0)2 808 1936


Weitere aktuelle Meldungen

12.12.2018

4000 km und 6 Tage im Bus hin und zurück: „Liebe Regierungschefs, es muss endlich Fairness in der Gemeinsamen Agrarpolitik geben!“

Baltische Erzeuger fordern heute in Brüssel Angleichung der Direktzahlungen Das European Milk Board drängt auf ein effizientes Kriseninstrument für den Milchmarkt

06.12.2018
30.11.2018

Newsletter November/Dezember online!

Solidarisch und mit einer Stimme Die Verbände des European Milk Board (EMB) haben vor zehn Tagen ihre Mitgliederversammlung im Schwarzwald abgehalten und über die aktuelle Situation beraten. Weiterlesen...

27.11.2018

Was ist da los im Milchsektor?

2013 – 2018: Realistische Kostenstudien zeigen seit 5 Jahren Ist-Situation des Milchmarkts

21.11.2018

Die europäischen Bäuerinnen und Bauern sind solidarisch und sprechen mit einer Stimme:

„Wir fordern eine verantwortungsvolle Milchpolitik und eine effiziente Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU“

19.10.2018

Newsletter Oktober online!

Was kostet die Erzeugung von Milch? In unserem Sektor haben viele, die sich über die Situation im Milchmarkt auslassen, die unangenehme Angewohnheit, den Milchpreis als Ausgangspunkt zu nehmen. Eine kurzsichtige Betrachtungsweise, denn für die Milchbauern sind die Milcherzeugungskosten genauso wichtig wie der gezahlte...

15.10.2018

Milcherzeugungskosten in Deutschland nach wie vor nicht gedeckt

(Brüssel, 15.10.2018) Aus den vierteljährlichen Kostenzahlen für Deutschland geht hervor, dass im Juli 2018 die Produktionskosten nur zu 80% gedeckt waren, während die Kostendeckung im April bei 78% bzw. im Januar 2018 noch bei 88% gelegen hatte. Die Kosten der Erzeugung betrugen im Juli 43,28 Cent, dem gegenüber erhielten die...

Treffer 1 bis 7 von 573
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>