flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

03.09.2010

Übergabe von 10-Punkte-Kriterienkatalog an deutsche und französische Agrarministerien

Paris / Berlin, 02.09.2010: Das European Milk Board (EMB) hat heute der französisch-deutschen Arbeitsgruppe zur Vertragsgestaltung im Milchsektor, einberufen von den Landwirtschaftsministerien der beiden Länder, einen 10-Punkte-Kriterienkatalog übergeben. In diesem ist festgelegt, welche Bedingungen in Verträgen zwischen Milcherzeugern und Milchindustrie mindestens erfüllt sein müssen. EMB-Präsident Romuald Schaber betont: “Für Kontrakte müssen europaweit unumgehbare Minimumkriterien gelten, damit die Marktposition der Milcherzeuger nicht weiter geschwächt, sondern tatsächlich gestärkt wird.”

Die Kriterien

Eine wichtige Bedingung ist, dass die gesamte vertraglich vereinbarte Menge zu einem definierten Preis je Abnehmer verkauft wird. Willem Smeenk, EMB-Vorstandsmitlied aus Frankreich, dazu: „Damit soll ausgeschlossen werden, dass Molkereien neben einem A-Preis einen unzumutbar billigeren B-Preis für die gleiche Milchqualität an Erzeuger zahlen.“ Er begründet dies: „Ein 2-Preis-System, das von der Milchindustrie in deren Interesse ausgestaltet wird (siehe Schweiz), kann dazu führen, dass das Preisniveau für die gesamte Milch nach unten gezogen wird. Außerdem verhindert ein 2-Preis-System nicht, dass die Menge weiterhin weit über der (kostendeckenden) Nachfrage am Markt liegt. Die Interessen von Milcherzeugern und Industrie sind unterschiedlich.“ Im Mittelpunkt aller Preis- und Mengenbetrachtungen muss die Deckung der durchschnittlichen Vollkosten der Milcherzeugung in der EU stehen. Um die Produktionskosten kontinuierlich zu ermitteln sowie mehr Markttransparenz herzustellen, ist auf EU-Ebene eine Monitoringstelle einzurichten. 

Desweiteren sieht der Kriterienkatalog vor, dass Verträge nur zwischen Verarbeitern und eindeutigen und unabhängigen Erzeugerorganisationen abgeschlossen werden können, nicht jedoch zwischen einzelnem Erzeuger und Molkerei.

“Dieser Katalog muss europaweit verbindlich werden, denn nur so kann es für die Milcherzeuger einen gewissen Schutz geben, nicht von der Milchindustrie in die Enge getrieben zu werden.”, so Schaber.

 

Hintergrund

Der europäische Milchmarkt ist gekennzeichnet von einem enormen Wettbewerb bei hoher Transparenz und hoher Austauschbarkeit, wenig Konsumenten- und noch weniger Produzenteneinfluss. Um letztere gegenüber den anderen Akteuren am Milchmarkt in ihrer Marktposition zu stärken, soll eine so genannte Monitoringstelle eingerichtet werden. Das EMB bevorzugt zur Lösung der bestehenden Marktungleichgewichte einzelbetriebliche Lieferrechte auf Produzentenebene eindeutig gegenüber einer Übertragung der Mengenfrage an die Molkereiwirtschaft.

Soll der Milchsektor zukünftig dennoch überwiegend über Verträge zwischen Erzeugern und Verarbeitern geregelt werden, ist Grundvoraussetzung, dass entsprechende Minimum- Vertragskriterien respektiert werden.

 

Hier ist die Presseerkläung in PDF

Hier ist der 10-Punkte Kriterienkatalog 

Hier ist der Brief für die Agrarministerien

 

 


Weitere aktuelle Meldungen

Kategorie: France 02.10.2009

Französische Bevölkerung unterstützt streikende Milchbauern

"Les Français soutiendraient massivement les «grévistes du lait" Selon un sondage réalisé par l’Ifop pour Dimanche Ouest France du 27 septembre, les Français soutiennent massivement le mouvement des grévistes du lait. À la question «vous savez que des éleveurs laitiers font actuellement la grève du lait […] pour...

Kategorie: France 25.09.2009

Erklärung des EMB und Botschaft von Pascal Massol (APLI)

Les producteurs laitiers suspendent pour l’instant la grève du lait. Les producteurs laitiers d’Allemagne, Belgique, Autriche, Luxembourg, Italie, Pays-Bas font de même mais les actions de protestation continuent. Une rencontre extraordinaire des Ministres européens de l’agriculture prévue pour le 5 octobre. Promesse par...

Kategorie: France 28.09.2009

In der 38. Woche des Jahres 2009 ist die Menge der abgeliefernten Milch im Vergleich zum Vorjahr um 11% gesunken (FranceAgriMer)

Lait: la collecte a décroché de 11% par rapport à l'an dernier en semaine 38 (FranceAgriMer) Le sondage diffusé par FranceAgriMer concernant la collecte laitière française pour la 38e semaine de l'année 2009 – du 14 au 20 septembre – fait état d'une baisse des livraisons de 10,9% par rapport à l'an dernier, à la même...

Kategorie: France 28.09.2009

Italien schließt sich der deutsch-französischen Initatiave an (französisch)

Crise du lait/UE: l'Italie se rallie à l'initiative franco-allemande, Conseil extraordinaire le 5 octobre L'Italie s'est ralliée à l'initiative franco-allemande pour une nouvelle régulation du secteur laitier européen, afin d'accompagner la suppression des quotas, a annoncé mercredi à Rome le ministre de l'Agriculture italien,...

Kategorie: France, Belgium / Luxembourg / Netherlands, Croatia / Latvia / Lithuania, Denmark / Sweden, Deutschland, Ireland / Scotland / Wales, Italy / Spain 17.09.2009

EU: Vorschläge von der EU-Kommission zum Milchmarkt beinhalten keine wirksamen Maßnahmen

Die Europäische Kommission hat heute Vorschläge zum Milchsektor veröffentlich. "Leider zeigt die Kombination aus kurz, mittel- und langfristigen Maßnahmen, die die Kommission vorgeschlagen hat, keine neuen Ideen, die den Milcherzeugern helfen können.", so Romuald Schaber, Präsident des European Milk Board (EMB). Die...

Kategorie: France, Austria / Switzerland, Belgium / Luxembourg / Netherlands, Croatia / Latvia / Lithuania, Denmark / Sweden, Deutschland, Ireland / Scotland / Wales, Italy / Spain, Press 16.09.2009

16.09.2009 Länderberichte

Der Aufstand ist nicht mehr aufzuhalten. So formulierte auch das EMB die Botschaft auf der heutigen Pressekonferenz in Brüssel. Die Berichte aus den Ländern bestätigen dieses Bild: Europaweit laufen jeden Tag zahllose Aktionen, über die die Medien erstaunlich gut und auch positiv berichten. Die Mobilisierung, dass noch mehr...

Kategorie: France 16.09.2009

France: 16 september 2009

Le succès de l’action d’hier au Space, ainsi que la confirmation du démarrage de la grève du lait dans les autres pays européens a fait rebondir la motivation des producteurs français et c’est désormais un producteur sur deux qui est en grève ! Suite à ce coup d’éclat, J.-M. Lemétayer avait promis une réunion de concertation...