flag de flag gb flag fr
Impressum | RSS     European Milk Board ASBL | Rue du Commerce 124 | B-1000 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck Tip A Friend Icon

25.11.2009

Milchlabore in Frankreich blockiert - 60 % der französischen Milch nicht auslieferbar

 

Insbesondere in Westfrankreich werden zur Zeit  von zahlreichen Milcherzeugern die Milchlabore blockiert. Nach Aussagen der französischen Organisation Association des Producteurs de Lait Indépendants nationale (APLI) wird dadurch bei circa 60 Prozent der französischen Milch die Auslieferung verhindert. Ziel dieser Blockaden ist es, die Branchenorganisation Interprofession zu einer erneuten Aushandlung des bereits festgelegten Dezemberpreises sowie zur Aushandlung fairer Preise für Januar bis März zu bewegen. Außerdem fordern die Milcherzeuger, dabei auch neben Bauernverbandsvertretern Vertreter von der Milcherzeugerbasis an den Verhandlungen zu beteiligen. "Die Proteste der Milcherzeuger sind von Organisationen wie der APLI und der Organisation de producteurs de lait (OPL) und der CONF ausgegangen, die die Interessen der Milcherzeuger in viel stärkerem Maße vertreten als die Bauernverbandsorganisation  Fédération Nationale des Producteurs de Lait (FNPL), die bei den Verhandlungen in der Interprofession dabei ist." äußert sich ein Sprecher der APLI. Diese basisnahen Organisationen müssten auch bei Preisentscheidungen ein Gewicht haben. Wie von der APLI gemeldet wird, seien Molkereirepräsentanten als auch die Politik bereit, diesen Forderungen statt zu geben. Problematisch hingegen stelle sich die Position der FNPL dar. Die zeige bis jetzt noch keine Bereitschaft die Milcherzeugerorganisationen der Basis in die Verhandlungen einzubinden.

 


Weitere aktuelle Meldungen

01.06.2015

Ein Preis von 31 Cent kann Produktionskosten von 46 Cent nicht decken

Aktuelle Zahlen im Milchsektor zeigen weiter großes Minus für die Erzeuger – Kriseninstrument für die EU gefordert

 

Kategorie: General, Press 22.05.2015

EU-Kommission lehnt Ursprungskennzeichnung für Milch ab

Die Europäische Kommission hat Vorschläge für eine verpflichtende Kennzeichnungspflicht für Milch und Milchprodukte abgelehnt. In ihrem Bericht vom 20. Mai argumentiert die EU-Kommission v.a. mit der zusätzlichen Belastung für die Verarbeiter. Diese hätten einen hohen Kostenaufwand und wirtschaftliche Nachteile durch die...

Kategorie: General, Press 07.05.2015

Preise für Milchprodukte wieder im Abwärtstrend

Beim letzten Treffen der Milchmarktbeobachtungsstelle am 29. April, bestätigten Vertreter der DG AGRI, dass die Preise für europäische Milchprodukte leicht gesunken sind nach der unerwarteten Erholung im 1. Quartal 2015.

Die Produktion fiel in den ersten beiden Monaten des Jahres um 1% geringer aus aufgrund des...

Kategorie: Newsletter 06.05.2015

Newsletter Mai online

Der Verband der Milcherzeuger in der Poebene (APL- Associazione Produttori Latte della Pianura Padana) wird zusammen mit Copagri bei der EXPO in Mailand mit Milchprodukten, Wurstwaren und mehr aus eigener Produktion vertreten sein. Sechs Monate lang  - von Mai bis Oktober 2015 - werden Abnehmer aus der ganzen Welt...

Kategorie: General, France, Belgium / Luxembourg / Netherlands 23.04.2015

Kampf um den Milchpreis. Wie können regionale Milcherzeuger geschützt werden?

Eine Stellungnahme des Ausschusses der Regionen fordert die EU auf, neue Maßnahmen zum Schutz der Milcherzeuger zu ergreifen / Eine Reportage von Stéphanie Vinot und Eric Taxil, France 3.

Sie sehen Artikel 16 bis 20 von 402

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >