flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

14.10.2009

Presseeinladung zur Großdemonstration am Montag, den 19.10.2009

EU-Agrarrat in Luxemburg: Mehrere Tausend Milchbauern aus Europa erwartet

Der Aufstand der Milchbauern in Europa in den letzten Wochen und Monaten hat die Politik in Bewegung gebracht. „Die Milchbauern begrüßen die Aussage der Mehrheit der EU-Agrarminister, ein innovatives Mengenmanagement auch nach 2015 beibehalten zu wollen, um aus der Milchkrise herauszukommen“, sagt Romuald Schaber, Präsident des European Milk Boards (EMB) bezogen auf das Ministertreffen am 12. Oktober in Wien.

Mit Blick auf den EU-Agrarministerrat am Montag, 19. Oktober, in Luxemburg sagt Schaber: „In dieser Logik macht es jetzt Sinn, kurzfristig überschüssige Milchmengen wirksam vom Markt zu nehmen.“ Das European Milk Board (EMB) fordert von den EU-Agrarministern umgehend die Saldierung europaweit einzuschränken und die freiwillige Quotenstilllegung von Teilmengen sofort einzuführen. Dadurch kann die Milchmenge begrenzt werden und Molkereien können wieder deutlich bessere Milchpreise zahlen. Langfristig ist eine Monitoringstelle einzurichten, in der Milcherzeuger, Verbraucher, Molkereien und Politik gemeinsam Verantwortung übernehmen und den Markt analysieren, um die Milchmenge an den Bedarf auszurichten. Eine Zielmarke ist ein für die Erzeuger kostendeckender Preis.

„Um ihre Forderungen zu unterstreichen, kommen am Montag mehrere Tausend Milchbauern und mehrere Hundert Traktoren nach Luxemburg“, sagt Fredy de Martines von der luxemburgischen EMB-Organisation LDB. Geplant sind eine Kundgebung und einige starke Aktionen, wozu die Medienpartner herzlich eingeladen sind.

 

Riesendemonstration mit Kundgebung

  • Datum: Montag, 19.10.2009
  • Uhrzeit: 13:00 bis 16:00 Uhr – ab 10:00 Uhr fahren die Bauern mit ihren Traktoren von Polizeieskorten begleitet an
  • Ort: Messegelände Kirchberg, Luxexpo S.A.10 circuit de la Foire Internationale, L-1347 Luxembourg-Kirchberg
  • mehr Infos zur Demonstration in Luxemburg: Fredy de Martines von der luxemburgischen EMB-Organisation LDB: 0035/2691998831

 

Ansprechpartner der teilnehmenden Länder:

Frankreich - Pascal Massol (APLI): 0033/670517303. Daniel Condat (OPL): 0033/6 07 08 62 40

Deutschland (BDM) - Romuald Schaber: 0049/15155037174

Belgien (MIG) - Erwin Schöpges: 0032/497904547

Österreich (IG-Milch) - Ernst Halbmayr: 0043/6649249635

Luxemburg (LDB) - Fredy de Martines: 0035/2691998831

Schweiz (Uniterre) - Rudi Berli: 0041/787077883

Niederlande (DDB) - Sieta van Keimpema: 0031/612168000

Italien (APL) - Roberto Cavaliere: 0039/335 635 6361 

 


Weitere aktuelle Meldungen

13.03.2018

Newsletter März online!

Für uns, die französischen Milcherzeuger, hat das Jahr fulminant begonnen, vor allem mit den Schlussfolgerungen unseres geschätzten Staats-präsidenten zu den von ihm einberufenen Treffen zum Thema Landwirtschaft und Ernährung. Weiterlesen...

05.03.2018

Verkauf von Interventions-Milchpulver zu Niedrigstpreisen

Europäischer Milcherzeugerdachverband kritisiert Verschleuderung

02.03.2018

Eine Studie des deutschen Büros BAL offenbart die tatsächliche Kostensituation der Milcherzeugung in Frankreich

Die Veröffentlichung einer Studie zu den Erzeugungskosten ermöglicht es, weiterzuarbeiten und die Vorschläge des Staatspräsidenten umzusetzen

28.02.2018

Vorstellung der Ergebnisse der Studie über die Milcherzeugungskosten in Frankreich

Gemeinsame Pressekonferenz am 2. März 2018 am Salon de l'agriculture in Paris

05.02.2018

Committee of the Regions: Suspending buying-in of milk powder risks triggering another crisis in the dairy sector

Following the Council's decision to suspend automatic buying-in of skimmed milk powder, the European Committee of the Regions warns of another potential crisis in the milk sector

31.01.2018

Stellungnahme des European Milk Board zur Ratsentscheidung bezüglich Intervention Magermilchpulver

(Brüssel, 31.01.2018) Zur Entscheidung des EU-Agrarrats, die Interventionsmenge von Magermilchpulver zu einem Fixpreis für 2018 auf Null zu setzen, erlässt das European Milk Board folgendes Statement: Da die Pulverlager aktuell überquellen und die eingelagerte Menge Druck auf die Milchpreise ausübt, ist die Entscheidung des...

24.01.2018

Lokaltermin EU-Milchpulverlager

Was kann die EU-Intervention realistisch leisten und was nicht?