flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

10.10.2017

Bis auf die Knochen abgemagert - auch höhere Butterpreise beenden Elend in der Milchproduktion nicht

Einladung zu Pressekonferenz und Aktion am 26. Oktober 2017 in Brüssel

Sehr geehrte Vertreter der Medien,

Trotz aktuell höherer Butterpreise bewegen sie sich zu oft auf einem tiefen Niveau und sind daher nicht selten schmerzhaft: die Preise an die Erzeuger für den Liter Milch. Wie aktuelle Kostenstudien aus fünf wichtigen EU-Milcherzeugungsländern zeigen, werden die Kosten der Produktion von den Preisen nicht annähernd gedeckt.

Hintergrund ist das Fehlen eines Kriseninstruments in der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU; das Fehlen eines Programms zur Mengenreduktion, wenn zu Krisenzeiten wieder mehr produziert wird als der Markt absorbieren kann.

Die Milcherzeuger des European Milk Board fordern die EU-Politik am 26.10. 2017 mit einer starken symbolischen  Aktion daher dazu auf, einen Artikel zur freiwilligen Mengenreduzierung in Krisenzeiten in die GAP aufzunehmen.

 

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie in diesem Zusammenhang am 26.10. 2017 herzlich ein:

 

10:45 Pressekonferenz


zur Vorstellung der aktuellen Kostenstudien aus 5 wichtigen Milcherzeugerländern (Frankreich, Deutschland, Niederlande, Belgien, Dänemark)

Anwesend: Frau Dr. Karin Jürgens (BAL) sowie Vertreter des EMB-Vorstands

Ort: Residence Palace, Raum Passage, Rue de la Loi 155, 1040 Brüssel

 

11:45 Symbolische Aktion

Bis auf die Knochen abgemagert - auch höhere Butterpreise beenden Elend in der Milchproduktion nicht“
Anwesend:
Milcherzeuger-Delegationen aus ganz Europa

Ort: vor dem Berlaymont-Gebäude, Rue de la Loi 200, 1040 Brüssel

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen bei den Veranstaltungen. Die Pressekonferenz wird Ihnen Aufschluss zur Kosten- und Preissituation im europäischen Milchsektor geben und die Aktion starke, symbolträchtige Bilder liefern.

 

Kontakt:               

EMB-Vorstandsmitglied Erwin Schöpges (DE, FR): +32 (0) 497 90 45 47
EMB-Geschäftsführung Silvia Däberitz (DE, EN, FR): +32 (0)2 808 1936


Weitere aktuelle Meldungen

05.02.2018

Committee of the Regions: Suspending buying-in of milk powder risks triggering another crisis in the dairy sector

Following the Council's decision to suspend automatic buying-in of skimmed milk powder, the European Committee of the Regions warns of another potential crisis in the milk sector

31.01.2018

Stellungnahme des European Milk Board zur Ratsentscheidung bezüglich Intervention Magermilchpulver

(Brüssel, 31.01.2018) Zur Entscheidung des EU-Agrarrats, die Interventionsmenge von Magermilchpulver zu einem Fixpreis für 2018 auf Null zu setzen, erlässt das European Milk Board folgendes Statement: Da die Pulverlager aktuell überquellen und die eingelagerte Menge Druck auf die Milchpreise ausübt, ist die Entscheidung des...

24.01.2018

Lokaltermin EU-Milchpulverlager

Was kann die EU-Intervention realistisch leisten und was nicht?

18.01.2018

Erfolgreiches Krisenmanagement in der EU – welche Lehren lassen sich aus den letzten drei Jahren ziehen?

(Berlin, 18. Januar 2018) Dass Krisenmaßnahme nicht gleich Krisenmaßnahme ist, hat sich in den vergangenen Jahren im Milchsektor deutlich gezeigt. Wie der Vorstand des European Milk Board auf der diesjährigen Pressekonferenz der Grünen Woche resümiert, müsse man daher für die Zukunft auf die Instrumente setzen, die tatsächlich...

16.01.2018

Milchproduktionskosten in Deutschland zu 98% gedeckt

Preisschere droht 2018 wieder auseinanderzuklaffen

12.01.2018

Newsletter Januar online!

Seit einigen Wochen liegen die neuesten Vorschläge der EU-Kommission zur Weiter-entwicklung der GAP nach 2020 auf dem Tisch. Die Vorschläge stehen unter der schönen Überschrift: „Ernährung und Landwirtschaft der Zukunft“. Es werden darin auch durchaus positive Argumente angeführt wie: „die aktiven Erzeuger unterstützen“ oder...

10.01.2018

Milchpulver – Fluch oder Segen für den EU-Milchsektor?

Presseeinladung: Besichtigung eines Milchpulverlagers in Lüttich/ Belgien (24.01.2018)