flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

08.11.2011

Das European Milk Board gratuliert seinen niederländischen Mitgliedern zur Markteinführung der Fairen Milch

Mit dem Verkaufsstart der fairen Kakaomilch wird der niederländische EMB-Mitgliedsverband NMV (Niederländischer Fachverband der Milchviehhalter) ein neues Mitglied der europäischen Faire-Milch-Familie

Präsentation der fairen Milch Fairtrade Schokoladenmilch in Arnhem. V.l.n.r.: Erwin Schöpges (EMB), Peter ten Hoeve (die Faire Milch Niederlande), Hans Geurts (NMV), Dirk-Jan Schoonman (NMV) und Jasper Pitlo (C1000)

Pressemitteilung

Am Montag, 7. November, wurde die frische Fairtrade-Kakaomilch von De faire melk bei C1000 von Ben Krol in Arnhem offiziell vorgestellt, die ab sofort in den Kühlregalen der C1000-Supermärkte erhältlich sein wird.

Hans Geurts, Vorsitzender des Nederlandse Melkveehouders Vakbond (NMV, Niederländischer Fachverband der Milchviehhalter), sprach ein paar einleitende Worte, nach denen der Vizevorsitzende Dirk-Jan Schoonman, in der Organisation für De faire melk verantwortlich, inhaltlich auf den Hintergrund, die Geschichte und die Philosophie des Produkts einging.

Der Geschäftsführer von C1000, Jasper Pitlo, war von diesem neuen Produkt begeistert, das seiner Meinung nach auch sehr gut zur Politik von C1000 passt, in den nächsten Jahren mehr Platz für Fairtrade-Produkte im Sortiment zu schaffen.

Schließlich gab Erwin Schöpges, Vorsitzender des belgischen Fairebel und Vorstandsmitglied des European Milk Board (EMB), einen kurzen Überblick über die Entwicklungen bei fair gehandelter Milch im restlichen Europa. Inzwischen gibt es fair gehandelte Milch bereits in den Supermarktregalen in Deutschland, Österreich und Luxemburg und es wird erwartet, dass Frankreich und Italien auch bald zu den teilnehmenden Ländern zählen werden.

Die frische Kakaomilch von De faire melk wurde im großen Stil eingeführt, indem die Verpackung der Kakaomilch zu dem Kunstwerk „De olifanten van Almere“ (Die Elefanten von Almere) gesellt wurde. Die Elefanten stehen genau wie die Kühe von De faire melk für die Freiheit in der Natur.

Das gesunde und einzigartige Molkereiprodukt wird in der frischen Kakaomilch von De faire melk mit fair gehandeltem Kakao und Rohrzucker verarbeitet und steht für:

  • Weidegang der Kühe

  • einen fairen Milchpreis für die niederländischen Bauern

  • beste Qualität der frischen niederländischen Milch

  • fairen Handel mit den Bauern in Entwicklungsländern

 

Die köstliche, frische Kakaomilch von De faire melk ist ab November bei C1000 erhältlich.

 

Weitere Informationen unter www.defairemelk.nl

 

Klicken Sie hier für eine pdf-version der Pressemitteilung

Klicken Sie hier für die Pressemitteilung auf niederländisch


Weitere aktuelle Meldungen

Kategorie: Press 13.12.2016

News aus Brüssel

Konferenz zur Zukunft der Landwirtschaft - Agricultural Outlook Conference (6.-7. Dezember 2016) Laut GD AGRI werden die Milchpreise in der EU bis 2018 voraussichtlich nicht über 32 Cent steigen, da die Erholung der Preise durch die auf den Markt gebrachten Bestände von Magermilchpulver (MMP) begrenzt wird. Es wird laut...

08.12.2016

Newsletter Dezember online!

Neues aus Frankreich: Auf das Massaker folgt die Beerdigung! Die französische Landwirtschaft, die bis zum Hals in der Krise steckt, kommt in den Genuss eines neuerlichen Hilfsplans. Xavier Beulin, Geschäftsmann in der Nahrungsmittelwirtschaft und berühmt-berüchtigter Vertreter des Bauernverbands, ist es gelungen, in...

Kategorie: Press 01.12.2016

News aus Brüssel

Krisenreserve: 435 Mio. Euro für europäische Landwirte Europäische Landwirte, die Direktbeihilfen von der EU erhalten, bekommen ab 1. Dezember 2016 zusätzliche 435 Mio. Euro Unterstützung. Das Geld stammt aus der landwirtschaftlichen Krisenreserve, in der seit 2013 jährlich Geld aus dem Budget für Direktbeihilfen...

10.11.2016

Für den perfekten Geburtstag fehlt jetzt noch ein Kriseninstrument

EMB feiert 10-jähriges Bestehen/ Die Milcherzeugerbewegung fordert reguläres Kriseninstrument für Milchsektor

21.10.2016

44 Cent kostet die Produktion eines Kilogramms Milch in Luxemburg

Europäische Kostenstudie auf Benelux-Staat ausgeweitet

17.10.2016

45 Cent Produktionskosten für ein Kilogramm Milch

Aktuelle Zahlen für Deutschland unterstreichen Notwendigkeit für reguläres Kriseninstrument

11.10.2016

Newsletter Oktober online!

„Zum ersten Mal im Laufe der Jahre, in denen ich als Milcherzeuger arbeite, habe ich die Möglichkeit zu entscheiden, wie ich mit einem niedrigen Milchpreis umgehen möchte: Ich kann mich dafür entscheiden, mehr zu melken, um Liquidität zu gewinnen, oder ich kann am Programm der Europäischen Kommission teilnehmen, um meine...