flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

03.08.2012

Einladung zur Pressekonferenz am 8. August, 11 Uhr

Reaktion auf die Milchkrise: Vorstellung der Internationalen Bündelungskommission der Milcherzeuger

Als Aktionsbündnis des European Milk Board vereinigt die Bündlungskommission die Interessen der Milcherzeuger in Deutschland, Frankreich und Belgien. Mitglieder der gegründeten und durch einen Kooperationsvertrag verbundenen Kommission sind

die MEG Milch Board w.V., die größte Erzeugergemeinschaft in Deutschland, welche etwa ein Viertel aller deutschen Erzeuger vereinigt.

das France Milkboard, die bedeutendste, unabhängige Erzeugerorganisation in Frankreich.

die MIG - Milcherzeuger Interessengemeinschaft – Belgien, welche die belgischen Erzeuger und deren Interessen bündelt. 

Die Ziele der Bündelungskommission stellen wir in der am

08. August 2012, 11:00 Uhr

stattfindenden Pressekonferenz vor. Alle Medieninteressenten laden wir in das

Internationale Pressezentrum, Saal „Passage“ rue de la Loi 155, B-1040 Brüssel

ein.

Hintergrund:

Die aktuell anschwellende Milchkrise erfordert, dass die Erzeuger handeln. Mit der Gründung der Internationalen Bündlungskommission der Milcherzeuger  soll ihre länderübergreifende Zusammenarbeit verstärkt werden. Die Kommission stellt den Kern einer späterhin auszuweitenden, europaweiten und über die EU-Grenzen hinausgehenden Erzeugergemeinschaft dar. Die Vertreter der Gründungsmitglieder werden auf der Pressekonferenz die  untereinander abgestimmten Aktionsrichtungen vorstellen.  Sie werden mit Blick auf das EU-Milchpaket die Möglichkeiten darstellen, die den Milcherzeugern verbesserte und vernünftige Wettbewerbsbedingungen verschaffen  können. Selbstverständlich wird den Teilnehmern der Pressekonferenz ein kleiner Imbiss und Getränke gereicht werden.
 


Kontakt:
 
Rainer von Hößlin, MEG Milchboard (DE) +49 176 23263802
Paul de Montvalon, France MilkBoard (FR): +33 833 47925

 


Weitere aktuelle Meldungen

14.01.2016

Pressemitteilung: Phil Hogan – ist dieser EU-Kommissar noch tragbar?

EU-Politik zerstört bäuerliche Milchbetriebe in Europa und in Entwicklungsländern

Kategorie: Newsletter 13.01.2016

Newsletter November online

Ein schwieriges und hartes Jahr für die Landwirtschaft ist vorbei.Aus meiner Sicht ist es vollkommen klar, dass das "Instrumentarium" politischer Maßnahmen, das der Kommission zur Verfügung steht, um den Milchpreis nach dem Ende der Quoten zu stützen, jämmerlich unzulänglich ist. weiter lesen

Kategorie: Press, General 05.01.2016

Pressemitteilung: Große europäische Molkerei führt freiwilligen Lieferverzicht ein

Die niederländische Molkerei Friesland Campina zahlt Milcherzeugern einen Bonus bei Lieferbegrenzung

Kategorie: General, Press, Country reports, Deutschland, Belgium / Luxembourg / Netherlands 18.12.2015

Neuigkeiten zu Aktionen in Europa

Luxemburg: „Milk for Juncker“ - „Hogan go home“  Die Luxemburger Milcherzeuger (LDB) haben heute Mittag in einer tollen Aktion Milch an Kommissionspräsident Juncker geschickt. Die Milchpakete wurden medienwirksam mit Traktoren zum Postamt der Stadt Luxemburg gebracht. Artikel Milch für Jean-Claude Juncker Artikel...

Kategorie: Press 18.12.2015

Pressemitteilung: Protestaktion „Milch für Juncker"

Seit einigen Tagen bekommt EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker ganz besondere Post. Aus Protest gegen die destruktive Milchpolitik der EU-Kommission senden Milchbäuerinnen und Milchbauern aus ganz Europa Frischmilch ins Büro des EU-Politikers. Er hatte unter anderem nicht auf den offenen Brief des European Milk Board...

18.12.2015

Presseeinladung: Phil Hogan – ist dieser EU-Kommissar noch tragbar?

Pressekonferenz des European Milk Board auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

11.12.2015

Neuigkeiten zu Aktionen in Europa

Protestaktion: „Milch für Juncker“ gestartet Seit Montag 7.12. schicken Milchbauern aus ganz Europa Frischmilch an Kommissionspräsident Juncker. Dieser hat auf unseren offenen Brief, in dem wir die Absetzung Hogans fordern, nicht reagiert. Unsere Botschaft: Zu viel Milch macht Probleme! Das soll Juncker nun auch hautnah...