flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

20.06.2011

Österreich: Aktionen zu Weltmilchtag

Anlässlich des Weltmilchtages am 1. Juni wurden in ganz Österreich zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen rund um das Thema „Milch“ gesetzt.

 

In Schulen, bei Supermärkten, bei Bauernmärkten, usw. – eigentlich überall - wurde an diesem Tag darauf hingewiesen, dass der sorgsame Umgang mit Lebensmitteln jeden betrifft und es nicht selbstverständlich ist, dass nur hochwertige, fair produzierte Produkte im Handel angeboten werden.

Beste Qualität zu produzieren ist für österreichische Milchbäuerinnen und –bauern selbstverständlich. Täglich – ohne Sonn- oder Feiertagsruhe – kümmern sie sich um ihre Kühe, denn nur gut versorgte Tiere geben auch die beste Milch.

Nicht selbstverständlich ist leider, dass diese Leistung mit einem fairen Preis abgegolten wird. Auch Konsumentinnen und Konsumenten können die Arbeit der Milchbäuerinnen und –bauern unterstützen, indem sie österreichische Milch und Milchprodukte kaufen. Wer zu „A faire Milch“-Packerln greift, hat zudem die Gewissheit, dass die Produzentinnen und Produzenten mehr für ihre Milch bekommen, als ihnen die Molkereien zugestehen.

Einmal mehr wurde deutlich, dass das Interesse an gesunden, heimischen Lebensmitteln groß ist – so ließen sich Konsumentinnen und Konsumenten, egal ob jung oder alt, gerne über das Projekt „A faire Milch“ informieren. Somit wurde wieder ein Schritt in Richtung Vertrauensbildung in die bäuerlichen Produkte gesetzt.

 


Weitere aktuelle Meldungen

29.06.2017

Alles in Butter?

Auf dem Milchmarkt gibt es zur Zeit eine erstaunliche Entwicklung: Seit Jahresbeginn stagnieren die Auszahlungspreise an die Milchbauern oder steigen nur sehr moderat an, und der Absatz von Milcheiweiß gestaltet sich schwierig, was sicher nicht zuletzt an den 350000 Tonnen Milchpulver liegt, die die EU im Zuge der Milchkrise...

14.06.2017

Europäische Faire Milch Konferenz stellt innovative Projekte der Milcherzeuger ins Rampenlicht

Die Goldene Faironika an verschiedene Preisträger überreicht – in der Kategorie „Politik“ gingen sie dieses Jahr an den früheren französischen Agrarminister Stéphane Le Foll und Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer

06.06.2017

Newsletter Juni online!

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) soll bis 2020 reformiert werden, um stärker den gesellschaftlichen Vorstellungen zu entsprechen. Da das Thema für die Landwirte von großer Bedeutung ist, nehme ich im Namen des EMB an den Sitzungen der Gruppe für den zivilen Dialog über die Gemeinsame Agrarpolitik teil. Weiterlesen...

23.05.2017

4. Europäische Faire Milch Konferenz in Deutschland

Einladung zur Konferenz am 14. Juni 2017 in Würzburg

15.05.2017

335 Euro als ehrliche Preisschwelle für Interventions-Milchpulver

(Brüssel, 15.05.2017) Diese Menge war in Vergangenheit zu viel und ist auch jetzt vom Milchmarkt nicht zu verkraften: aktuell liegen rund 350.000 Tonnen Magermilchpulver in der Intervention und angesichts der angespannten Lage auf dem Milchmarkt der EU auch bleischwer im Magen. Zurzeit sind die Rohmilchpreise in der EU zwar...

10.05.2017

Newsletter Mai online!

Butter ist teuer und Pulver ist günstig - vor diesem Hintergrund zahlen die Molkereien weitgehend unverändert niedrige Preise. Der Preisunterschied zwischen Protein und Fett ist ungewöhnlich hoch – dafür werden die vollen Milchpulverlager aus der EU-Intervention verantwortlich gemacht. Die Frage ist aber, ob dies auch richtig...

09.05.2017

Agrarausschuss des EU-Parlaments stimmt für Mengenreduktionsprogramm

Brüssel, 09.05.2017: Der erste Schritt in Richtung Gesetzesrahmen für ein reguläres Kriseninstrument in der Gemeinsamen Marktordnung ist getan. Vergangene Woche hat der Agrarausschuss des EU-Parlaments über den sogenannten Omnibus-Vorschlag abgestimmt und sich dabei auch offiziell für einen Artikel für ein freiwilliges...