flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue du Commerce 124 | B-1000 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

03.08.2012

Einladung zur Pressekonferenz am 8. August, 11 Uhr

Reaktion auf die Milchkrise: Vorstellung der Internationalen Bündelungskommission der Milcherzeuger

Als Aktionsbündnis des European Milk Board vereinigt die Bündlungskommission die Interessen der Milcherzeuger in Deutschland, Frankreich und Belgien. Mitglieder der gegründeten und durch einen Kooperationsvertrag verbundenen Kommission sind

die MEG Milch Board w.V., die größte Erzeugergemeinschaft in Deutschland, welche etwa ein Viertel aller deutschen Erzeuger vereinigt.

das France Milkboard, die bedeutendste, unabhängige Erzeugerorganisation in Frankreich.

die MIG - Milcherzeuger Interessengemeinschaft – Belgien, welche die belgischen Erzeuger und deren Interessen bündelt. 

Die Ziele der Bündelungskommission stellen wir in der am

08. August 2012, 11:00 Uhr

stattfindenden Pressekonferenz vor. Alle Medieninteressenten laden wir in das

Internationale Pressezentrum, Saal „Passage“ rue de la Loi 155, B-1040 Brüssel

ein.

Hintergrund:

Die aktuell anschwellende Milchkrise erfordert, dass die Erzeuger handeln. Mit der Gründung der Internationalen Bündlungskommission der Milcherzeuger  soll ihre länderübergreifende Zusammenarbeit verstärkt werden. Die Kommission stellt den Kern einer späterhin auszuweitenden, europaweiten und über die EU-Grenzen hinausgehenden Erzeugergemeinschaft dar. Die Vertreter der Gründungsmitglieder werden auf der Pressekonferenz die  untereinander abgestimmten Aktionsrichtungen vorstellen.  Sie werden mit Blick auf das EU-Milchpaket die Möglichkeiten darstellen, die den Milcherzeugern verbesserte und vernünftige Wettbewerbsbedingungen verschaffen  können. Selbstverständlich wird den Teilnehmern der Pressekonferenz ein kleiner Imbiss und Getränke gereicht werden.
 


Kontakt:
 
Rainer von Hößlin, MEG Milchboard (DE) +49 176 23263802
Paul de Montvalon, France MilkBoard (FR): +33 833 47925

 


Weitere aktuelle Meldungen

18.08.2015

Update Proteste in Europa

Frankreich:-  Letzte Woche fanden mehrere Proteste statt: Rund hundert Landwirte verschiedener Sektoren (Milch, Schwein, Rind) haben am 13. August vor der Präfektur von Calvados in Caen (Normandie) einige Tonnen Mist und Bauschutt abgeladen. Laut France TV beziffert die Präfektur die Schäden auf mindestens 200.000 €. - Am...

14.08.2015

Update Proteste in Europa

Spanien Die Spanier mobilisieren! In einer weiteren Aktion mit  über 500 Traktoren und mehr als 1.000 Milcherzeuger haben die Milchbauern am 12. August im nordspanischen Lalin für Lösungen für den Milchsektor demonstriert. Die Erzeuger fordern von ihrer Regierung  – in Anlehnung an ihre französischen Kollegen - einen...

Kategorie: Press, General 13.08.2015

Presseeinladung: Große EMB-Aktion am 7. September in Brüssel

Wütende Milcherzeuger fordern von EU-Agrarministern Ende der zerstörerischen Milchpolitik

Kategorie: Newsletter 12.08.2015

Newsletter August online

es scheint, als ob dem Sturz der Milchpreise in der EU nach unten keine Grenzen gesetzt sind. So werden aus vielen Ländern bereits Preise unter 25 Cent/Liter gemeldet. weiter lesen

11.08.2015

Update Proteste in Europa (11.08.)

SpanienIn Spanien gehen die Protestaktionen weiter, die Kollegen aus Galizien (Nordspanien) sprechen mittlerweile nicht mehr von einer „Krise“, sondern von einem regelrechten  „Drama“.  Am 10. August haben die nordspanischen Milcherzeuger in einer weiteren großen Aktion auf die niedrigen Milchpreise aufmerksam...

Kategorie: General, Press 10.08.2015

Große EMB-Aktion am Vormittag des 7. September anlässlich des Treffens der EU-Agrarminister in Brüssel

In Europa läuft die Milch über - Milchpreise treiben uns Bauern in den Ruin!

07.08.2015

Update Proteste in Europa (07.08.)

Frankreich Laut agra-europe vom 6.08. drängt der französische Landwirtschaftsminister Le Foll im Vorfeld des Sonderagrarrats am 7. September auf konkrete Beschlüsse zur Abmilderung der aktuellen Krisenlage. Frankreich arbeitet derzeit an Vorschlägen zur Stützung der Märkte und will bis zum 7. September...