flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

27.03.2019

Solidaritäts-Kundgebung der europäischen und afrikanischen Milchbauern

Einladung zu Pressekonferenz und symbolische Aktion am 10. April in Brüssel

Sehr geehrte Vertreter der Medien, 

zum ersten Mal in der Geschichte gibt es eine Solidaritäts-Kundgebung der europäischen und afrikanischen Milchbauern.

Am 10. April wird vor dem EU-Ratsgebäude eine wichtige symbolische Aktion mit Traktoren stattfinden. Gemeinsam mit Berufskollegen aus Mali, Burkina Faso, Senegal, Mauretanien, dem Tschad und Niger werden die europäischen Erzeuger Flagge zeigen: Zusammen möchten wir der EU-Politik stark vor Augen führen, welche Auswirkungen die europäische Überproduktion auf die lokale Milchwirtschaft in Westafrika hat.

 

Wir fordern eine nachhaltige Milchproduktion in Europa und Afrika, damit die Bauern hier und dort endlich von ihrer Arbeit leben können.

 

Das European Milk Board (EMB) plant diese Aktion zusammen mit den Entwicklungsorganisationen Oxfam, SOS Faim und Tierärzte ohne Grenzen.

 

Zu folgenden Veranstaltungen laden wir Sie in diesem Zusammenhang am 10. April herzlich ein:

 

10:00 Uhr       Pressekonferenz

Anwesend: Vertreter des EMB-Vorstands sowie Vertreter aus Afrika

Ort: Residence Palace, Raum Maelbeek (Erdgeschoss), Rue de la Loi 155, 1040 Brüssel

 

11:00 Uhr       Symbolische Aktion

Anwesend: Milcherzeuger-Delegationen aus ganz Europa und Afrika, Vertreter von OXFAM, SOS Faim und Tierärzte ohne Grenzen

Ort: Rue de la Loi, 1040 Brüssel (zwischen dem Schuman-Kreisverkehr und dem Parc du Cinquantenaire, siehe Plan hier).

  

Diese Aktion findet im Rahmen des Besuchs einer afrikanischen Delegation in Europa statt. Es gibt für Vertreter der Presse die Möglichkeit, Interviews mit den afrikanischen Kollegen zu führen oder sie bei verschiedenen Veranstaltungen zu begleiten, u.a. Besichtigung einer Käsemolkerei und eines Milchviehbetriebs im belgischen Herve.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich gern bis zum 2. April unter office@europeanmilkboard.org oder +32 (0)2 808 1935.

 

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen bei den Veranstaltungen.

 

Kontakte:

EMB-Präsident Erwin Schöpges (DE, FR): +32 (0) 497 90 45 47
EMB-Geschäftsführung Silvia Däberitz (DE, EN, FR): +32 (0)2 808 1936
EMB-Pressestelle Vanessa Langer (DE, EN, FR): +32 (0)2 808 1935


Weitere aktuelle Meldungen

21.12.2018

EMB Rückblick 2018

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, auf unseren Weg 2018 zurück zu schauen. Das Jahr hatte für uns Milcherzeuger einige Herausforderungen, da es am Milchmarkt es nach wie vor keine effizienten Instrumente gibt. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern – Milchproduzenten aus 15 europäischen Ländern –...

12.12.2018

4000 km und 6 Tage im Bus hin und zurück: „Liebe Regierungschefs, es muss endlich Fairness in der Gemeinsamen Agrarpolitik geben!“

Baltische Erzeuger fordern heute in Brüssel Angleichung der Direktzahlungen Das European Milk Board drängt auf ein effizientes Kriseninstrument für den Milchmarkt

06.12.2018
30.11.2018

Newsletter November/Dezember online!

Solidarisch und mit einer Stimme Die Verbände des European Milk Board (EMB) haben vor zehn Tagen ihre Mitgliederversammlung im Schwarzwald abgehalten und über die aktuelle Situation beraten. Weiterlesen...

27.11.2018

Was ist da los im Milchsektor?

2013 – 2018: Realistische Kostenstudien zeigen seit 5 Jahren Ist-Situation des Milchmarkts

21.11.2018

Die europäischen Bäuerinnen und Bauern sind solidarisch und sprechen mit einer Stimme:

„Wir fordern eine verantwortungsvolle Milchpolitik und eine effiziente Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU“

19.10.2018

Newsletter Oktober online!

Was kostet die Erzeugung von Milch? In unserem Sektor haben viele, die sich über die Situation im Milchmarkt auslassen, die unangenehme Angewohnheit, den Milchpreis als Ausgangspunkt zu nehmen. Eine kurzsichtige Betrachtungsweise, denn für die Milchbauern sind die Milcherzeugungskosten genauso wichtig wie der gezahlte...