flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

05.09.2009

Deutschland: gesellschaftliches Bündnis fordert Änderung des politischen Systems

Gegen Milchseen und Butterberge – neues Bündnis fordert andere Milchpolitik  

Ein neues gesellschaftliches Bündnis aus Landwirtschafts-, Umwelt-, Tierschutz-, Menschenrechts- und entwicklungspolitischen Organisationen hat scharfe Kritik an der aktuellen Milchpolitik geäußert. Das Bündnis fordert eine umgehende politische Änderung des Systems.

Die europäischen Milcherzeuger leiden unter dem Preisverfall von Milch, der durch die Anhebung der Milchquote ausgelöst wurde. Während der Diskussionen um die Auflösung der Milchquote ist die Kommission davon ausgegangen, dass die Nachfrage nach Milcherzeugnissen steigen würde. In ihrem Milchbericht vom Juli 2009 stellte sie jedoch fest, dass das Gegenteil der Fall war. Die Nachfrage ist gesunken. Demnach stehen die Pläne zur Liberalisierung des Marktes und der Aufhebung der Mengenregulierung in krassem Widerspruch zu den jüngsten Erkenntnissen. Anreize zur Überschussproduktion von Milchprodukten wurden gegeben. Die Folgen, die sich dadurch für Milcherzeuger, Verbraucher und sonstige vor- bzw. nachgelagerte Bereiche der Landwirtschaft ergeben, sind katastrophal. Bei einem Auszahlungspreis von 18 bis 24 Cent pro Liter Milch können die Erzeugerkosten nur noch zur Hälfte gedeckt werden.  

Um den Markt zu entlasten, wurden die Subventionen für Lagerhaltung und Exportkosten erhöht. Die dadurch entstehenden Kosten müssen von den Steuerzahlern getragen werden. Sie belaufen sich laut Kommission auf über 600 Millionen Euro für das Jahr 2009.  

Auch Milcherzeuger in Entwicklungsländern leiden unter den Fehlern der europäischen Milchpolitik. Durch Exportsubventionen künstlich verbilligte überschüssige Milcherzeugnisse aus Europa stehen in Konkurrenz zu regional erzeugten Produkten in Drittländern. Durch den starken Preisdruck werden heimische Milcherzeuger von ihren Märkten verdrängt.  

Die Forderungen des neuen Bündnisses sind klar:   Mittel- und langfristig muss die europäische Milcherzeugung am Bedarf ausgerichtet werden. Ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage muss hergestellt werden, dadurch werden faire Milchpreise möglich. Um dies erreichen zu können, müssen Milchbauern und -bäuerinnen ihre Interessen marktwirksam bündeln.

 

Neues gesellschaftliches Bündnis für eine Änderung der Milchpolitik

Bündnispapier

 


Weitere aktuelle Meldungen

Kategorie: Austria / Switzerland 12.09.2009

Österreich: IG-Milch ruft Bauern auf, an der europäischen Solidaritätsaktion mitzuwirken.

Presseerklärung der IG-Milch zum Aufruf der französischen Bauern "Solidarität statt Resignation und Verzweiflung" Die Beschlüsse bei der EU-Agrarministerkonferenz haben Europas Bauern schockiert. Bei einem gesättigten Markt auf Jahre im Vorhinein die Produktion auszudehnen, ist die Vernichtung der bäuerlichen...

Kategorie: Deutschland 12.09.2009

Deutschland: Grüne unterstützen Aktionen der Milchbauern

Pressemitteilung11.9.2009 Grüne unterstützen Aktionen der MilchbauernHeuschrecken-Politik im Heringsmantel zerschlägt die Landwirtschaft im Land Zu den europaweiten Demonstrationen der Milchbauern und den Aktionen in Rheinland-Pfalz erklärt Ulrike Höfken, rheinland-pfälzische Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen: Die...

Kategorie: Press, France, Austria / Switzerland, Belgium / Luxembourg / Netherlands, Deutschland, Italy / Spain 11.09.2009

30% der Milcherzeuger Frankreichs lieferten ihre Milch am 11. September nicht

19 Uhr: 30.000  (30%) der französischen Milchbauern lieferten am 11. September ihre Milch nicht. In Ländern wie Deutschland, Belgien, Luxemburg haben sich bereits Milcherzeuger angeschlossen. In anderen Ländern ist die Tendenz groß, dass die Milchbäuerinnen und Milchbauern dem französischen Beispiel folgen...

Kategorie: Italy / Spain 11.09.2009

Spain: Press Info

PROLEC: ÚNETE A LA HUELGA EUROPEA DE LECHE PROLEC y EMB convocan a los productores de toda la UE La situación sectorial es crítica. Los precios en origen han bajado del orden del 39%, de enero de 2008 a julio de 2009. Sin embargo, ni la Administración española ni la Comisión de Agricultura reaccionan a las peticiones de los...

Kategorie: Press, Belgium / Luxembourg / Netherlands 11.09.2009

Belgique: Les ONG solidaires avec les producteurs de lait

Communiqué de presse Il y a des mois que les producteurs de lait font pression sur les responsables politiques européens pour que soit entendue leur détresse. Les ONG de solidarité internationale souhaitent affirmer leur appui aux revendications des producteurs de lait. Confrontés à des prix d’achat du lait très inférieurs...

Kategorie: Belgium / Luxembourg / Netherlands 11.09.2009

Belgique: MIG: Communiqué de presse

Assemblée des producteurs laitiers de Ciney ce jeudi 10 septembre La grève du lait est votée à l’unanimité « Lorsque nous avons réservé cette grande salle, pouvant accueillir 1.000 personnes, pour initier le mouvement de grève du lait, on nous a dit que jamais nous n’y parviendrions. Mais nous y sommes parvenus »....

Kategorie: Press 10.09.2009

PRESSEERKLÄRUNG

"Es geht absolut nicht mehr." Europäische Milcherzeuger nehmen Dahinsiechen ihrer Höfe nicht hin und verkünden entschlossen Aufstand der Bauern. Paris den 10.09.09: Bei einer Pressekonferenz des European Milk Board (EMB) in Paris haben französische Milchbauern heute entschlossen einen weitreichenden Aufstand...