flag de flag gb flag fr
Impressum     European Milk Board ASBL | Rue de la Loi 155 | B-1040 Bruxelles

News Details

PDF-Icon Icon-Druck

31.01.2018

Stellungnahme des European Milk Board zur Ratsentscheidung bezüglich Intervention Magermilchpulver

(Brüssel, 31.01.2018) Zur Entscheidung des EU-Agrarrats, die Interventionsmenge von Magermilchpulver zu einem Fixpreis für 2018 auf Null zu setzen, erlässt das European Milk Board folgendes Statement:

 

  • Da die Pulverlager aktuell überquellen und die eingelagerte Menge Druck auf die Milchpreise ausübt, ist die Entscheidung des Rats verständlich;
  • Intervention kann saisonale Mehrmengen abschöpfen, ist aber kein vollwertiges Kriseninstrument – das wird nun offensichtlich;
  • Falls jedoch nur die Intervention gestoppt wird, ohne die Produktionsmengen zu reduzieren, dann läuft der Milchmarkt über (anstelle der Pulverlager);
  • Daher braucht es gleichzeitig unbedingt ein Mengenreduktionsprogramm, um der Überproduktion der nächsten Monate entgegen zu wirken;
  •  Die EU-Politik muss schnellstmöglich einen Rahmen schaffen für ein effizientes Reduktionsprogramm. Das EMB verweist dabei dringend auf das Marktverantwortungsprogramm. Dieses Instrument beobachtet den Markt und reagiert bei Krisengefahr auf die aktuelle Produktionslage, indem es u.a. einen freiwilligen Lieferverzicht schaltet und die Produktionsmenge während des Reduktionszeitraums auf dem Vorjahresniveau (2017) deckelt.
  • Das EMB fordert zudem für die Zukunft eine generelle Reduktion der Interventionsmengen von normalerweise 109.000 Tonnen pro Jahr und eine gleichzeitige Anhebung des Interventionspreises;
  • Die vorhandenen Lagerbestände müssen marktunschädlich abgebaut werden (Tierfütterung). Exporte von Magermilchpulver dürfen nicht lokale Märkte in Drittländern gefährden.

 

Kontakte:

EMB-Präsident Romuald Schaber (DE): +49 (0)160 352 4703

EMB-Geschäftsführung Silvia Däberitz (DE, EN, FR): +32 (0)2808 1936


Weitere aktuelle Meldungen

18.06.2009

Milcherzeuger in Frankreich führen Ihre Aktionen fort

Dienstag, 16. Juni 2009: Nachrichten aus Frankreich50 wütende Landwirte haben mit 30 Traktoren Einkaufszentren und Supermärkte blockiert und dabei Strohballen und Abfälle auf den Parkplätzen verstreut. Sie prangern ihre Einkommenseinbußen an (Quimper en Normandie).Der Verkehr rollt zum Teil wieder auf der Brücke von Morlaix...

Kategorie: Press 10.06.2009

Milcherzeuger fordern auf Kundgebung in Brüssel: Milch soll Chefsache werden

Mit ihren Traktoren werden Milcherzeuger aus ganz Europa den Staats- und Regierungschefs der EU-Länder bei ihrer Tagung am 18. und 19. Juni in Brüssel die problematische Situation am Milchmarkt deutlich vor Augen führen. Deutsche Milchbäuerinnen rufen zudem ihre europäischen Kolleginnen auf, eine Nacht vor dem EU-Ratsgebäude zu...

10.06.2009

Newsletter Juni 2009

EMB Newsletter Juni 2009 Liebe Bäuerinnen und Bauern, liebe Interessierte, die Zeiten sind bewegt. Die Milchpreise liegen am Boden, Existenzen sind in Gefahr, doch die Milcherzeuger und ihre Vertreter sind hellwach und versuchen den Zug der Geschichte in eine neue Richtung zu lenken. Hier die Themen unseres...

Kategorie: Positions 12.06.2009

DEKLARATION des EMB und der osteuropäischen Milchorganisationen

Das EMB und Nichtregierungsorganisationen aus dem Agrarbereich der osteuropäischen Staaten, Tschechische Republik, Polen, Slowakei, Lithauen, Bulgarien, Ungarn und Slovenien haben eine gemeinsame Deklaration unterzeichnet. Zum einen wird darin ein Ausgleich der Subventionen für die osteuropäischen EU-Staaten gefordert....

08.06.2009

Presseerklärung Jahrestag: Ende des europäischen Milchlieferstreiks

Ein Jahr nach dem europäischen Milchlieferstreik im Mai/ Juni 2008 ist der Milchpreis schlechter denn je. Nach anfänglich positiven Signalen von Seiten der Politik setzte man die Forderungen des European Milk Borad (EMB) letztlich nicht um. Die Krise am Milchmarkt spitzt sich immer weiter zu. Hamm, 05.06.09: Vor einem Jahr...

05.06.2009

Interview mit Jean-Louis Naveau, Vorstandsmitglied EMB, Präsident der OPL in Frankreich:

„Wir müssen eine Mengenreduzierung erreichen, damit die Milchpreise wieder steigen – mit aller Kraft.“ 1) In Frankreich finden seit drei Wochen Aktionen statt....Molkereien werden blockiert, Tankwagen gestoppt und Supermärkte belagert. Was passiert da? Um auf diese Frage zu antworten muss ich zunächst beschreiben, was Anfang...

04.06.2009

11.06. - Update zu französischen Aktionen

Aktionen der Milchproduzenten in Frankreich Video in FranzösischAnbei einige Informationen zu den letztwöchigen Protestaktionen der Milchproduzenten in Frankreich : In der Auvergne im Departement Cantal, wird eine Molkerei der  Lactalis in Riom-ès-Montagnes weiterhin blockiert. Die Situation ist sehr...