flag de flag gb flag fr
Impressum | Datenschutz | RSS     European Milk Board ASBL | Rue du Commerce 124 | B-1000 Bruxelles

Was ist die Faire Milch?

PDF-Icon Icon-Druck Tip A Friend Icon

Faire Milch

Die Milch ist ein wertvolles Lebensmittel, das täglich von vielen Menschen pur oder auch in Form von Käse, Quark und Schokolade verzehrt wird. Die Erzeugung der Milch ist sehr aufwendig.

Doch die Bezahlung, die die Milchbauern für ihre Milch bekommen, ist seit 2001 stetig gesunken. Gleichzeitig sind die Produktionskosten (also zum Bsp. Futterkosten, Pachtkosten) rasant gestiegen. Zehntausende Bäuerinnen und Bauern haben Ihre Milchviehbetriebe geschlossen - mit dramatischen Folgen für viele Regionen in Europa.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, braucht es kostendeckende Milcherzeugerpreise. Mit diesem gemeinsamen Ziel haben sich die Milcherzeuger in vielen Ländern und europaweit im European Milk Board zusammengeschlossen.

Mit der Aktion "Faire Milch" zeigt das European Milk Board europaweit neue Wege zu fairen Preisen für Verbraucher und Bauern auf. Der erste Schritt war die Einführung der lebensgroßen Kunstkuh Faironika. Ihr Name erinnert an das Wort "fair". Ob in Irland, Deutschland, Frankreich oder Kroatien – in Dänemark, Österreich, Italien oder Schweden – auch in der Schweiz, in Spanien, Schottland und Wales, genauso wie in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden – überall können Sie Faironika, Onestina oder Justine begegnen. Die beiden letztgenannten Namen erinnern die Menschen in Italien bzw. Frankreich an deren Übersetzung für das Wort "fair".

Der zweite Schritt der Kampagne ist die Einführung eines Produktes mit dem Namen "Faire Milch" In Österreich kann man dieses Produkt bereits kaufen. Es garantiert den herstellenden Bauern einen Preis, mit dem man die Kosten der Produktion decken kann. Bis dieses Produkt auch in anderen Ländern erhältlich ist, empfehlen wir Ihnen, Milch und Milchprodukte bei Direktvermarktern in Ihrer Nähe zu kaufen oder - speziell für Deutschland - sie von den Molkereien Berchtesgadener Land, Upländer Bauernmolkerei oder von der Andechser Biomolkerei Scheitz zu beziehen.

Es ist auch eine große Hilfe für die Milchbauern, wenn Sie im Supermarkt immer mal nachfragen, wann eine Milch, die wirklich die faire Bezahlung der Erzeuger garantiert, ins Regal kommt.