Falls die Seite nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

MILK-NEWS

http://www.europeanmilkboard.org

Liebe Milchbäuerinnen und Milchbauern, liebe Interessierte,

Eine aktuelle Studie aus der Schweiz zum Ausstieg aus der Milchkontigentierung lässt erahnen, was auf die europäischen Milchbauern 2015 zukommt.

Das Ergebnis dieser Studie lässt sich kurz zusammenfassen: Auch fünf Jahre nach dem Ausstieg fehlen den Schweizer Produzenten langfristig stabile Marktbedingungen. Die Folge sind sinkende Erzeugerpreise, eine Verschlechterung der Marktposition der Milchproduzenten gegenüber den Verarbeitern sowie eine ungünstige Verteilung des Mengenwachstums hin zu Billigsegmenten.

Was können wir aus den Schweizer Verhältnissen lernen? Ohne zusätzliche Kriseninstrumente droht uns Milchbauern in der EU mit dem Milchquoten-Ende 2015 ein ähnliches Szenario wie in der Schweiz: Die Milchproduktion wird aus ganzen Regionen verschwinden und das Höfesterben geht weiter.

Die Schweizer Studie und eine vom EMB organisierte Pressekonferenz zum Quotenausstieg Schweiz und EU sind Inhalte dieses Newsletters.

Ein weiteres aktuelles Thema dieser Ausgabe sind Bündelungsorganisationen. Mit der Gründung von Bündelungsorganisationen, haben bereits zahlreiche Produzenten in Europa eine Möglichkeit gefunden, um ihre Marktstellung zu verbessern. Neben dem France Milk Board in Frankreich und der MEG Milch Board in Deutschland, haben sich Ende Juli auch die Belgier zu einer gemeinsamen Organisation, der WAFAB, gebündelt. Ziel ist es, den Produzenten mehr Gewicht zu geben und die Milchproduktion nachhaltig zu sichern.

Es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Bauern diesen Bündelungsgruppen beitreten, um - getreu dem Motto der WAFAB - „gemeinsam stärker“ zu werden.

Paul de Montvalon, EMB Vorstandsmitglied

Studie zu Schweizer Milchmarkt zeigt: Quotenausstieg führte zu einschneidenden Entwicklungen

Newsletterbild
Quelle: EMB

Am 23. Juli hat das EMB gemeinsam mit dem Schweizer Mitgliedsverband BIG-M eine Pressekonferenz zum Ausstieg der Milchkontigentierung vor dem Europaparlament in Brüssel organisiert. Dabei wurde eine aktuelle Studie vorgestellt, welche die Entwicklungen am Schweizer Milchmarkt untersucht hat.

weiterlesen...

„Die Euphorie ist dann sehr schnell verflogen“ – Interview mit Anton Bucher

Newsletterbild
Quelle: BIG-M

2009 erfolgte der endgültige Ausstieg aus der Schweizer Milchkontingentierung. Anton Bucher, Milchbauer mit 40 Kühen aus Stüsslingen in der Schweiz, gibt einen Überblick dazu, wie sich die Situation der Milcherzeuger seitdem entwickelt hat.

weiterlesen...

Neue Bündelungsorganisation in Belgien: WAllonia FArmers Board WAFAB

Newsletterbild
Quelle: WAFAB

Bei einer Pressekonferenz in Libramont, Belgien wurde am 25. Juli die Gründung des WAllonia FArmers Board (WAFAB) bekannt gegeben. Die Marktstellung der wallonischen Erzeuger, die wie in ganz Europa auch in der Wallonie chronisch schwach ist, soll mit diesem Schritt verbessert werden.

weiterlesen...

Neuer Agrarausschuss des Europäischen Parlaments

Newsletterbild
Quelle: Europäisches Parlament

Das Europaparlament hat Anfang Juli den Agrarausschuss für die nächste Legislaturperiode gewählt. Die großen politischen Fraktionen haben sich bei den Führungspositionen gegen die euroskeptischen Parteien durchgesetzt.

weiterlesen...

Kurznachrichten aus Brüssel

Newsletterbild
Quelle: wikimedia commons

Die aktuellen Kurznachrichten aus Brüssel:

weiterlesen...

Impressum

European Milk Board asbl
Rue de la Loi 155
B-1040 Bruxelles
Tel: +32 2808 1935
Fax: +32 2808 8265
E-Mail: office@europeanmilkboard.org
Website: http://www.europeanmilkboard.org